U13 DES ETV HAMBURG DEUTSCHER VIZEMEISTER

Am ersten Juni Wochenende reiste die U13 des ETV Hamburg zur Deutschen Meisterschaft nach Bremen. Dort stieß sie bis ins Finale vor, wo sie nur knapp mit 2:3 dem TSV Ebersgöns aus Hessen unterlag. Ein Riesen Erfolg für den ETV und alle Beteiligten.Bild
Zuvor hatte sich die Mannschaft den Norddeutschen Meistertitel geholt und sich so für die Endrunde qualifiziert. Am Sonnabendmorgen starteten die Gruppenspiele. Hier traf das Team als erstes auf den späteren Finalgegner Ebersgöns. Ein wenig nervös und überrascht verlor der ETV mit 5:8. In den folgenden Spielen steigerte sich die Mannschaft jedoch deutlich und schlug Dessau mit 7:6 und Refraht mit 9:5 und qualifizierte sich dadurch fürs Halbfinale am Sonntagmorgen.
Bei diesem Duell spielten die Eimsbütteler gegen den Bundesliganachwuchs aus Wernigerode. In einem sehr engen und spannenden Spiel behielt der ETV die Oberhand und siegte mit 4:3 und zog ins Endspiel ein. In diesem traf man eben auf Ebergöns. Nach einem 0:1 Rückstand zur Pause gelang nach Wiederbeginn gleich der Ausgleich. Ein weiterer Rückstand konnte im Gegenzug gleich wieder zum 2:2 ausgeglichen werden, nun hatte der ETV die Kontrolle über das Spiel und scheiterte mehrmals nur knapp vor dem gegnerischen Tor. Rund eineinhalb Minuten vor Schluss jedoch der erneute Rückstand. Der ETV machte noch einmal Druck und nahm auch den Torwart vom Feld. 
Am Ende wollte der Treffer nicht mehr gelingen und das Team musste sich mit 2:3 geschlagen geben. Trotzdem überwog die Freude über das erreichte. Für den ETV ist es der Größte Erfolg im Nachwuchsbereich der letzten Jahre und spiegelt auch die gute Entwicklung in der jüngeren Altersklassen wieder.
„Heute bin ich wirklich stolz auf meine Jungs und Mädels, sie haben das ganze Jahr toll gespielt und sich mit diesem Finale wirklich belohnt. Natürlich wäre der erste Platz das Optimum gewesen, doch auch so können wir uns sehr darüber freuen. Im nächsten Jahr werden wir darauf aufbauen und mal sehen was danach passiert.“ sagte der Trainer Mathis Wittneben nachdem aufregenden Finale.
Die Abteilung und der Verein gratulieren zu dieser tollen Leistung und danken allen Eltern und Unterstützern.

Advertisements